Der enge Wirbelkanal
Operative Therapie?

Wenn der Verschleiß der Wirbelsäule fortschreitet und auch konservative Therapiemaßnahmen keine Schmerzlinderung verschaffen, stellt sich für die Betroffenen die Frage, ob eine Operation die Alternative ist. Beim eingeengten Wirbelkanal werden dann die eingeschnürten Nerven wieder befreit. „Eine schonende, mikro-chirurgische Operation ist dabei die erste Wahl“, sagt Michael Gonzalez, Oberarzt in der Klinik für Neurochirurgie am Bergmannsheil Buer, und informiert am Mittwoch, 5. Oktober 2016, 18.00 Uhr, über die verschiedenen Verfahren.
Home Sitemap Intern
Sabine Ziegler
Sabine Ziegler
Tel.: 0209 5902-435
Fax: 0209 5902-591