Tag des brandverletzten Kindes

Heiße Gefahren für Kindern
Banner-PaulinchenEs passiert so schnell und greift so massiv in die körperliche und seelische Entwicklung eines Kindes ein: Verbrennungen und Verbrühungen. In der medizinischen und pflegerischen Versorgung dieser Verletzungen hat das Bergmannsheil Buer seit Jahrzehnten viel Erfahrung - die Klinik gehört zu den bundesweit 38 Brandverletztenzentren mit einem besonders hohen Behandlungsstandard. Jährlich werden bis zu 140 brandverletzte Kinder und Jugendliche in der Gelsenkirchener Spezial- klinik versorgt. „Vielen Erwachsenen ist nicht be- wusst, dass schon eine einzige Tasse mit heißem Tee operationspflichtige Verbrühungen nach sich ziehen und zu lebenslangen Narben und Entstellungen führen kann“, so Chefarzt Dr. Mehmet Altintas, Klinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie. Die Klinik nimmt den „Tag des brandverletzten Kindes“ zum Anlass, Eltern zu sensibilisieren und ihnen Tipps zum Schutz ihrer Kinder zu geben. Der Aktionstag steht unter dem Motto „Heiße Gefahren für Kinder“. Vor dem Seminarraum des Bergmannsheil Buer informieren Experten am Freitag, 2. Dezember 2016, von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr, und erklären auch Erste-Hilfe-Maßnahmen bei Verbrennungen und Verbrühungen. Die Liste möglicher Gefahrenquellen für Kinder ist lang. Im Advent sind es vor allem Kerzen, Streichhölzer und Feuerzeuge. Im Alltag gefährden ungesicherte Herdplatten, Wasserkocher mit herabhängendem Kabel, Tassen oder Kannen mit heißen Getränken, die mit der Tischdecke hinuntergezogen werden, Heizkörper, Bügeleisen die Kinder. Mit dem Verkauf von Waffeln unterstützt die Klinik an diesem Tag „Paulinchen“ e.V. - die Initiative für brandverletzte Kinder. In den vergangenen Jahren wurden rund 2 000 Euro gespendet. Veranstaltungsort: Bergmannsheil Buer, Schernerweg 4, Gelsenkirchen-Buer Weitere Infos unter www.paulinchen.de
Home Sitemap Intern
Sabine Ziegler
Sabine Ziegler
Tel.: 0209 5902-435
Fax: 0209 5902-591