Tag der Handhygiene

Keine-Keime_Logo_2_grossMit Aktionen und Informationen sensibilisierten die Hygiene-Spezialisten im Bergmannsheil Buer Besucher und Klinikbeschäftigte für die Problematik der Krankenhauskeime. Die konsequente und gründliche Händedesinfektion ist auch bei den neuen und sehr aggressiven Keinem, den so ge-nannten Clostridien, die beste Präventionsmaßnahme im Klinikalltag. Privat-Dozent Dr. Stephan Miller, Ärztlicher Direktor und Hygienebeauftragter Arzt am Bergmannsheil Buer, rät: „Im Alltag sollten alle Menschen verinnerlichen, sich regelmäßig die Hände zu waschen - nach jedem Toilettengang sowie vor der Zubereitung von Speisen und vor dem Essen. Was so selbstverständlich klingt, ist leider noch keine Routine.“ Toiletten, Türgriffe und Handläufe sind oftmals mit dem Erreger verunreinigt. Besonders gefährdet sind Senioren mit Vorerkrankungen sowie Menschen, die in den letzten zwei Monaten Antibiotika eingenommen haben.
Im Bergmannsheil Buer ist die Krankenhaushygiene personell breit aufgestellt: Es gibt drei Hygienefachkräfte sowie 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Pflege- und Funktionsdienst, die als Hygienebeauftragte ausgebildet und wichtige Multiplikatoren im Hause sind. Hinzu kommen acht hygienebeauftragte Ärzte. Sie alle sind kompetente Ansprechpartner auf den Stationen, aber auch in Funktionsbereichen wie OP, Labor, Notaufnahme, Radiologie und Endoskopie und koordinieren qualitätssichernde Maßnahmen der Hygiene. 664a4862_028_16
Team der Krankenhaushygiene
Home Sitemap Intern
Sabine Ziegler
Sabine Ziegler
Tel.: 0209 5902-435
Fax: 0209 5902-591
Top