Home Sitemap Intern

Arthrose an der Hand
wenn das Greifen zur Qual wird

Arthrose in den Fingern gehen oft mit Kraftverlust oder die Koordinationsstörungen einher. Vor allem Frauen nach den Wechseljahren im Alter von 50-60 Jahren sind davon betroffen. „Drehbewegungen wie beim Öffnen eines Marmeladenglases oder beim Öffnen der Tür mit dem Schlüssel werden dann problematisch“, sagt Mustafa Cosgun, Oberarzt der Klinik für Handchirurgie am Bergmannsheil Buer, und informiert am Mittwoch, 5. April 2017, 18.00 Uhr, über Diagnostik und Therapie der Arthrose am der Hand. Oft ist das Daumensattelgelenk betroffen. Überbeanspruchung und schwere Belastungen können Gründe für den Knorpelschwund sein. Entzündungshemmende und schmerzlindernde und entzündungshemmende Medikamente verbessern wie auch Kälte oder Wärme verbessern akut die Situation. Schreitet die Erkrankung voran, ist eine Operation der beste Weg zur Schmerzfreiheit.
Sabine Ziegler
Sabine Ziegler
Tel.: 0209 5902-435
Fax: 0209 5902-591
KTQ-Zertifikat
Top