Home Sitemap Intern

Talo-calcaneare Arthrorise mit Talus Stopp Schraube

Diese Operationsmethode ist bei Patienten im Wachstumsalter mit schmerzhaften Knick-Senkfüßen sinnvoll, wenn sich keine Besserung durch nicht-operativen Therapien zeigte.
Der Zeitpunkt dieser Operationsmethode ist abhängig von den restlichen Wachstumsreserven des Patienten. Es benötigt noch circa zwei Jahren Restwachstum, um gute Ergebnisse zu erreichen. Pauschal beträgt der Grenzalter bei Mädchen 10 Jahre und bei Jungs 12 Jahre.
Durch einen kleinen Schnitt auf der Außenseite des Sprunggelenkes wird eine Schraube im Boden des Sinus tarsi (zwischen Fersenbein und Sprungbein) eingebracht. Diese Schraube spreizt die zwei Fußknochen auseinander. Dadurch schiebt sich die Ferse nach innen (in varus). Die Schraube verhindert das Einknicken des Fußes und damit den Senkfuß. Durch das weitere Wachstum wird die Länge der Sehnen um das Sprunggelenk optimal beeinflusst. Die korrekte Stellung ist auch nach der Schraubenentfernung mit 18 Jahren gegeben.
Die Operation wird in Vollnarkose im Rahmen eines zweitägigen stationären Klinikaufenthaltes durchgeführt. Beide Füße werden in einer Operation korrigiert, um eine zweite Narkose zu vermeiden. Danach ist die Vollbelastung im Walker (spezieller abnehmbarer Stiefel) erlaubt. Die Physiotherapie und auch Sportaktivitäten beginnen nach circa sechs Wochen. Die eingebrachten Schrauben werden mit 18 Jahren im Rahmen einer ambulanten Operation entfernt.

Talus-Stoppschraube

KTQ-Zertifikat
Top