Schnellkontakt Im Notfall Zweitmeinung Anfahrt Grußkartenservice Mitglied werden
Besuchsverbot
 

Das Besuchsverbot ist eine wichtige Schutzmaßnahme und wird nicht gelockert

Seit Mitte März gibt es auch in unseren Kliniken ein generelles Besuchsverbot zum Schutz der Patienten und zum Schutz unserer Mitarbeiter vor einer Coronavirus-Infektion. Ausnahmen sind nur in besonderen Fällen und in Absprache mit dem behandelnden Arzt möglich.

Vorerst wird das Besuchsverbot nicht gelockert: Patienten können nach wie vor keinen Besuch bekommen. Allerdings werden die in den vergangenen Wochen ausgesetzten Behandlungen schrittweise wieder aufgenommen. Das gilt für abgesagte Ambulanztermine und Operationen.

Termine in den Ambulanzen
Mit der Terminvergabe in einer der Klinikambulanzen ist ein telefonischer Gesundheits-Check verbunden. Gefragt wird nach den bekannten Corona-Symptomen wie Husten, Fieber und Kurzatmigkeit, aber auch nach einem möglichen Kontakt mit einem Covid-19-Patienten. Der Eintritt in die Klinik ist für die Ambulanz-Patienten nur über den Haupteingang und nach vorheriger Terminvergabe möglich. Am Eingang wird Fieber gemessen und erneut ein Kurzcheck gemacht, auch erhalten die Patienten einen Mundschutz.

In dringenden Notfällen ist die Zentrale Notaufnahme weiterhin für Sie da. Hier werden besondere Hygienestandards umgesetzt.

Bei Infektionsverdacht wenden Sie sich bitte telefonisch an

• den Hausarzt
• die Patienten-Servicenummer 116 117
• die Hotlines der Stadt unter 0209 169-5000 oder 0209 169-7000 (mehrsprachig).






Sabine Ziegler
Sabine Ziegler
Tel.: 0209 5902-435
Fax: 0209 5902-591
Top